Twitter: Wie lohnenswert ist die Nutzung des Social-Media-Kanals für Unternehmen?

Im Dschungel der sozialen Medien bleibt Unternehmen nichts anderes übrig, als sich für bestimmte Kanäle zu entscheiden – und gegen andere. Dieser Artikel befasst sich speziell mit Twitter und der Frage, ob sich eine Präsenz auf der Plattform für Unternehmen überhaupt (noch) lohnt.

5 Gründe, die für Twitter sprechen

Zunächst widmen wir uns einigen Gründen, die für die unternehmerische Nutzung von Twitter sprechen.

Viele deutsche User

Laut eigenen Angaben von Twitter bewegen sich immer noch rund 12 Millionen deutsche User auf dem Portal. So kann Twitter zwar nicht mit Giganten wie Facebook oder Instagram mithalten, sollte aber dennoch nicht direkt abgeschrieben werden. Schließlich genießt Twitter im B2B-Bereich einen deutlich besseren Ruf, als es beispielsweise bei Facebook der Fall ist.

Aktualität beweisen

Twitter VorteileTwitter setzt, noch mehr als andere soziale Medien, auf Aktualität. Unternehmen haben die Möglichkeit, Follower mit kurzen Tweets in Echtzeit auf dem Laufenden zu halten. Dies bietet sich beispielsweise ideal an, um über Events Ihres Unternehmens zu informieren. Eine aktive Präsenz auf Twitter zeigt, dass Ihr Unternehmen nicht vor der Schnelllebigkeit des Internets zurückschreckt und mehr kann, als stundenlang vorbereitete und bis ins letzte Detail ausgetüftelte Postings zu erstellen. Sie beweisen Flexibilität, Spontanität und Aktualität.

Beobachtung von Zielgruppen und der Konkurrenz

Auch im Hinblick auf Social Listening und Social Media Monitoring ist Twitter nach wie vor interessant. Wo sich 12 Millionen deutsche User, darunter mit hoher Wahrscheinlichkeit auch Unternehmen Ihrer Branche, tummeln, lohnt es sich, genauer hinzuhören.

Option Kundendienst

Große Unternehmen, wie die Deutsche Bahn und die Telekom, tun es bereits: Sie bieten einen Kundenservice über Twitter an. Hierfür wird ein separater Account erstellt, der ausschließlich für die schnelle Beantwortung von Kundenanfragen zuständig ist.

Listen erstellen

Twitter bietet ein Listen-Tool, mit dessen Hilfe sich Interessenten und Kontakte in unterschiedlichen Listen zusammenfassen lassen. Die Listen können entweder privat oder öffentlich geführt werden und unterstützen Sie dabei, den Überblick zu behalten. Anstatt durch sämtliche Tweets des Tages zu scrollen, können Sie sich nur die Beiträge von Usern, die auf einer bestimmten Liste stehen, anzeigen lassen. So finden Sie in Sekundenschnelle relevanten Content.

HPDF-Angebot Twitterinweis: Unsere Berichte sind oft sehr ausführlich. Daher bieten wir an dieser Stelle eine Zusendung des Artikels im PDF-Format zur späteren Sichtung an. Nutzen Sie das Angebot um sich die Praxis-Impulse in Ruhe durchzulesen, Sie können hierfür auch einfach auf das PDF-Symbol klicken.

5 Gründe, die gegen Twitter sprechen

Dass sich Twitter nicht für ausnahmslos jedes Unternehmen eignet, zeigen diese Punkte:

Werblicher Content eher unerwünscht

Viele User sehen Twitter hauptsächlich als aktuelle Informationsquelle und reagieren auf werblichen Content schnell genervt. Für aktives Social-Media-Marketing eignen sich daher andere Kanäle deutlich besser.

Viel Aufwand für KMUs

Ein Twitter-Account führt nur dann zu Mehrwert, wenn regelmäßig passender Content geliefert, eine rege Interaktion geführt und das Profil gewissenhaft gepflegt wird. Für kleine und mittelständische Unternehmen lohnt sich dieser Aufwand oftmals nicht. Wer Personal an anderen Stellen abzweigen muss, um einen Twitter-Account führen zu können, sollte lieber darauf verzichten.

Nur bestimmte Zielgruppen werden erreicht

Twitter NachteileNicht jede Zielgruppe lässt sich über Twitter erreichen, was allerdings für jedes soziale Netzwerk gilt. Laut einer Umfrage, die im Jahr 2017 durchgeführt wurde, nutzen über 30 % der 14- bis 39-Jährigen Twitter, während es bei den über 50-Jährigen nur noch rund 22 % sind. Das Geschlechterverhältnis ist altersübergreifend nahezu ausgeglichen: etwa 53 % der User sind männlich, 47 % weiblich. Davon besitzen wiederum rund 30% einen Realschulabschluss, 20% Abitur und 19% einen Hauptschulabschluss.

Wenig Platz für textuellen Content

Jeder Tweet war zur Anfangszeit von Twitter auf 140 Zeichen beschränkt. Dies diente auch der Marktpositionierung und lange als Stärke, weil die Botschaften auf das Wesentliche reduziert werden mussten – kurz und knackig. Dieser Kürzungszwang machte wiederum Twitter beliebt – als Recherchetool, um den Markt zu scannen.  Twitter eignet sich aufgrund dieser kompakten Philosophie eher weniger für Unternehmen, die hochqualitativen und umfassenden textuellen Content auf einen Blick bereitstellen wollen. Twitter ist sich dessen bewusst und hat viele Funktionen ergänzt, z. B. die Integration von Bildern, jedoch erfordert die Wahrnehmung eines umfangreichen Textes weiterhin einen Klick, um auf die verlinkte Stelle im Internet zu gelangen. Auch bezogen auf die Zeichenanzahl hat Twitter nachgezogen und die Textlänge auf 280 Zeichen erhöht.

Der Weg nach oben kann steinig sein

Die Grundvoraussetzung für Erfolg auf Twitter ist ein gewisses Geschick im Umgang mit Hashtags. Doch selbst der professionellste “Tagger” kann sich schwertun, Follower zu gewinnen. Fakt ist: Der Großteil der täglichen Tweets verhallt ungehört und geht schlicht in der Masse unter. Erst wenn ein gewisser Followerstamm aufgebaut ist, erlangen die Tweets eine zufriedenstellende Reichweite mit der damit verbundenen akzeptablen Reaktion (Responsequote).

HPDF-Angebot Twitterinweis: Unsere Berichte sind oft sehr ausführlich. Daher bieten wir an dieser Stelle eine Zusendung des Artikels im PDF-Format zur späteren Sichtung an. Nutzen Sie das Angebot um sich die Praxis-Impulse in Ruhe durchzulesen, Sie können hierfür auch einfach auf das PDF-Symbol klicken.

Twitter Tools

Möchte man Twitter auf professioneller Ebene nutzen, lässt man sich am besten von mehreren Tools unterstützen.

Twitter ToolsContent-Recherche

Was interessiert Ihre Follower? Welche Themen liegen aktuell im Trend? Tools zur Content-Recherche, wie Nuzzel oder The Latest, helfen Ihnen beim Ideensammeln.

Content-Planung

Tools zur Content-Planung, wie Hootsuite oder Buffer, erlauben das Vorbereiten von Inhalten und die genaue Planung der Veröffentlichungen.

Hashtag-Auswahl

Wie bereits erwähnt, sind passende Hashtags das A und O für einen erfolgreichen Tweet. RiteTag und Hashtagify sind Beispiele für spezielle Tools, die Sie dabei unterstützen, die richtigen Hashtags zu wählen.

Automatisierung

Anstatt täglich viele Stunden in das Finden interessanter Tweets und das Folgen von relevanten Accounts zu investieren, können diese Schritte mithilfe von modernen Tools, beispielsweise Narrow, automatisiert werden. Hierfür werden manuell Hashtags festgelegt – das Tool erledigt den Rest.

Für wen lohnt sich Twitter und für wen eben nicht?

Die Frage, ob sich Twitter (noch) lohnt, kann nicht pauschal beantwortet werden. Fragt man dagegen, für wen genau sich Twitter lohnt, sieht es anders aus. Für große Unternehmen, die über Mitarbeiter mit Erfahrung auf dem Gebiet der sozialen Medien verfügen, hält Twitter nach wie vor Erfolgsaussichten und interessante Vorteile bereit. Kleine und mittelständische Unternehmen, die sich online hauptsächlich auf den B2C-Bereich konzentrieren möchten, sollten dagegen eher auf andere Social Media Kanäle ausweichen.

Aus folgendem Grund möchte ich Ihrem kostenlosen Forum beitreten:

Klärung von Social-Media Fragen und Zugriff auf Best-Practice
Kontaktvermittlung von Social-Media-Experten
Unterstützung bei Social-Media-Investitionsentscheidungen
Bekanntheitssteigerung als Produzent/Dienstleister
Teilnahme an persönlichen Veranstaltungen
Medienpartnerschaft


Vor- und Nachname (Pflichtfeld)

Ihre Email (Pflichtfeld)

DSGVO-Pflichtfeld: Ich willige ein, dass bei der Kontaktaufnahme über dieses Internetformular, meine Angaben zwecks Bearbeitung der Anfrage sowie für den Fall, dass Anschlussfragen entstehen, gespeichert werden.

Freiwillige Angaben:

Firmenname

Branche

Funktion

Straße und Hausnummer

PLZ/Ort

Kontaktrufnummer

Aktuell beschäftigt mich folgende Fragestellung, folgendes Industrie-Projekt:

Informationsservice it-wegweiser
Informationsservice industrie-wegweiser
Informationsservice Mitarbeiter- und Talentförderung
Informationsservice Vertrieb und Marketing
Ganzjährige Veranstaltungshinweiseu


Sollten Sie sie eine ältere Version Ihres Internet-Browsers nutzen, kann es zu Schwierigkeiten beim ausfüllen des Anmeldeformulares kommen. Sie können uns in diesem Fall auch per Mail erreichen: info@industrie-wegweiser.de.de

Veröffentlicht in B2B, Twitter Getagged mit: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Erst skeptisch und danach begeistert!

B2B Social Media Marketing

Autor: Thomas W. Frick
Veröffentlichung: 22. Juli 2018
Seitenanzahl: 86 Seiten
Primeversand oder
als Kindle-Edition

 

Interview powered by chancemotion.de

Kostenloses Infopaket anfordern

´

Fordern Sie unser kostenloses Infopaket mit aktuellen Erfahrungen, Tipps und Tricks aus der Praxis an!



Mit nur drei Informationsangaben zum kostenlosen Infopaket

Firmenname (Pflichtfeld)

Vor- und Nachname (Pflichtfeld)

Email (Pflichtfeld)

Hiermit bestelle ich kostenlos und unverbindlich ohne dabei in einen Newsletter aufgenommen
zu werden (Anti-Spam-Garantie). Wir freuen uns wenn Sie sich die Zeit nehmen und die
freiwilligen Informationen ausfüllen und folgenden Knopf dann weiter unten klicken.

Freiwillige Angaben

Branche

Telefon

Konkret suchen wir Unterstützung in folgender Angelegenheit:

Angebot kostenloser Informationsservice

Bitte halten Sie mich mit Ihrem qualifizierten Informationsservice auf dem Laufenden, indem Sie mir nur Informationen zu den Themen übermitteln, die ich angekreuzt habe:

Themenorientierter Informationsservice:

Tipps aus den Bereichen Vertrieb und Marketing

Informationen über Ihre Projekte

Veranstaltungen in Baden-Würrtemberg

Veranstaltungen in Bayern

Veranstaltungen in Hessen

Zielorientierer Informationsservice:

Informationen rund um die Kundengewinnung

Informationen rund um die Effizienzsteigerung

Informationen rund um die Kundenbindung

Informationen rund um die Zielerreichung

Informationen rund um die Image- und Bekanntheitsteigerung

Informationen rund um die Weiterbildung

Informationen rund um die Weiterempfehlungen

Vielen Dank für Ihre Zeit. Wir melden uns bei Ihnen und würden uns freuen Sie bald persönlich Kennenzulernen!