Snackable Content | Der Inhalt für zwischendurch

snackable contentTäglich stoßen wir in unserer Social-Media-Welt auf unzählige Videos, Bilder und viel zu langen Texten. Meistens fehlt jedoch die Zeit, um diese Flut an Informationen zu verarbeiten, um das für uns Wichtigste herauszufiltern. Um dem entgegenzuwirken, sollten Werbetreibende auf Snackable Content setzen. Was das ist und an wen er sich richtet, klären wir in diesem Beitrag.

 

Autor: Thomas W. Frick, 25.06.2018, Thema: Snackable Content

Kurznavigation in diesem Beitrag:

Seite 1 Beitrag / Diskussionsgrundlage
Seite 2 Am nächsten persönlichen Erfahrungsaustausch teilnehmen
Seite 3 Kostenloses PDF-Angebot zum Artikel
Seite 4 Personalbedarf oder Jobsuche melden
Seite 5 Artikel mitgestalten, Fragen stellen, Erfahrungen teilen

 

Snackable Content | Eine kurze Definition

Snackable Content | Eine kurze DefinitionBei Snackable Content handelt es sich um besonders leicht konsumierbare Texte, Bilder, Videos oder sonstige Inhalte. In der Regel dient dieser Content-Typ der Unterhaltung, da sie einfach gestaltet werden kann. Der Begriff Snackable Content bezieht sich auf das englische Wort Snack, also ein kleiner Imbiss für zwischendurch. Der Nutzer kann den Inhalt von Texten, Bilder oder Videos wie einen Snack nebenbei konsumieren. Normalerweise werden die Inhalte über verschiedene Kanäle wie Social Media, Webseiten oder Microblogging-Dienste verbreitet. Beispiele für Snackable Content sind Memes, Vines, Gifs, Bilder, Tweets oder Chatlogs.

 

Snackable Content | Entstehung

Laut aktuellen Studien beträgt die durchschnittliche Aufmerksamkeitsspanne eines Internetnutzers gerade mal 8,25 Sekunden. Nach Autoren der Studie “Not Quite the Average: An Empirical Study of Web Use”, entspricht dies der Aufmerksamkeitsspanne eines Goldfisches. Bei der Studie ging es darum, wie lange ein Nutzer konzentriert mit einer Aufgabe verbringt, ohne dabei abgelenkt zu werden. Beim Surfen im Internet scannt ein Nutzer lediglich Webseiten und entscheidet innerhalb kürzester Zeit, ob der Inhalt der Seite für ihn relevant ist. Im Schnitt werden nur etwa 40 bis 60 Wörter gelesen, um zu entscheiden, ob der Inhalt zur Motivation des Nutzers dient. Dieses Verhalten ist überwiegend beim Surfen auf mobilen Endgeräten zu beobachten. Aufgrund dieser Aspekte entstand der Snackable Content.

 

HPDF-Angebot Snackable Contentinweis: Unsere Berichte sind oft sehr ausführlich. Daher bieten wir an dieser Stelle eine Zusendung des Artikels im PDF-Format zur späteren Sichtung an. Nutzen Sie das Angebot um sich die Praxis-Impulse in Ruhe durchzulesen, Sie können hierfür auch einfach auf das PDF-Symbol klicken.

 

Snackable Content | Ziele

Snackable Content | ZieleBeim Snackable Content geht es hauptsächlich um Unterhaltung. Zum einen sind die Content-Stücke meistens mit einem geringem Aufwand erstellbar und können dank spezieller Apps, wie beispielsweise Snapchat auch von Laien kreiert werden. Zum anderen nutzen Marketer die Eigenschaften des Snackable Contents, um gezielte Botschaften zu senden und ein virales Potenzial abzuschöpfen. Snackable Content eignet sich nicht dazu, tief gehende Informationen zu vermitteln, da sie lediglich für den schnellen Konsum zwischendurch erstellt und sehr einfach gestaltet werden. Dennoch ist dieser Content-Typ bei Marketingabteilungen beliebt, um zu ihrer Zielgruppe durchdringen zu können.

Rationell und Quantitativ seine Leser/innen zu binden, wird durch die Flut an Texten, Videos oder Bildern im Web immer schwieriger. Snackable Content kann, sofern professionell durchgeführt, das Tor zum positiven Bauchgefühl und somit zur Pflege und Bindung seiner Leser/innen sein.

 

Snackable Content | Formen

  • Memes: Dabei handelt es sich um Abbildungen von Personen, Tieren oder Gegenständen aus der Populärkultur, die mit kurzen, teils witzigen Sprüchen versehen werden. Memes werden häufig geliked oder geteilt und als ironische Metaphern für aktuelle Geschehnisse oder Trends verwendet.
  • Gifs: Unter einem Graphics Interchange Format (Kurzform: Gif) wird eine kurze Sequenz verstanden, die aus übereinandergelegten Bildern besteht und dadurch den Anschein einer Animation erweckt. Durch spezielle Tools wie Gimp werden solche Gifs erstellt.
  • Tweets: Tweets sind wohl das bekannteste Beispiel und einer der meist genutzten Formen von Snackable Content in Textform. Die kurzen Nachrichten eignen sich ideal als Einstieg in ein Thema eines längeren Blogbeitrags, indem Bildern und Links hinzugefügt werden.
  • Haiku: Bei Haikus handelt es sich um kurze, teilweise ironische japanische Gedichte, die stets einen direkten Bezug zu aktuellen Geschehnissen haben. Häufig finden man eine abgewandelte Form wie ein kurzer Spruch (beispielsweise eine Lebensweisheit) auf einem Bild abgedruckt.
  • Infografiken: Auch kurze, leicht erfassbare Infografiken gehören zum Snackable Content. Bei Infografiken werden einfache Zusammenhänge auf unterhaltsame Weise erklärt.

 

Snackable Content | Fazit

Snackable Content | FazitSnackable Content trifft den heutigen Zeitgeist und entspricht dem Nutzerverhalten. Zudem dient es sowohl zur Kommunikation unter Laien als auch als Maßnahme, um einer möglichen Content-Flut entgegenzuwirken. Jedoch sollte stets darauf geachtet werden, dass die kurzen Inhalte authentisch sind und zur Zielgruppe passen. Mit Snackable Content ist es möglich mit wenig Geld und wenig Zeit ein großes Publikum zu erreichen und zusätzlich aus der Masse herauszustechen. Allerdings darf der ausführliche Content auch nicht vernachlässigt werden. Am besten bewirbt man mit Snackable Content einen ausführlichen Blogbeitrag oder ähnliches.

 

 

Verabreden Sie sich mit unseren Social-Media Experten

PDF-Best-Practice TunGetreu dem Motto, in der Kürze liegt die Würze oder das Wesentliche auf den Punkt gebracht, hilft Ihnen unser Social-Media Experte interaktiv aus der Ferne, bei der direkten Umsetzung Ihrer brachliegenden Potenziale in der Social-Media Welt. Mittels moderner Technik entscheiden Sie, wer mittels einer Remote-Session wem über die Schultern schaut, anstatt sich lange in der Theorie aufzuhalten.


Best-Practice-Session Check-In:

Schnellkontakt:

Vor- und Nachname (Pflichtfeld)

E-Mail (Pflichtfeld)

DSGVO-Pflichtfeld: Ich willige ein, dass bei der Kontaktaufnahme über dieses Internetformular, meine Angaben zwecks Bearbeitung der Anfrage sowie für den Fall, dass Anschlussfragen entstehen, gespeichert werden.

Freiwillige Angaben:

Firmenname (Pflichtfeld)

Funktion/Abteilung

Telefon

Sessionauswahl - Fokus

best-practice marketing session

best-practice internet session

best-practice sales session

Ihr Expertenlevel - Wissenstiefe auf diesem Gebiet

Ohne Vorkenntnisse

Grundlagen- und Einstiegslevel

Fortgeschritten mit gesammelten Erfahrungen

Wunschtermin: Datum, Uhrzeit (gerne auch nach 17h)

Bemerkungen, Wünsche und Vorabinformationen:

Hiermit buche ich entsprechend der obigen Experten- und Sessionauswahl und bitte um Bestätigung.

Veröffentlicht in Content Marketing, Internetmarketing, Social-Media Marketing Getagged mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Erst skeptisch und danach begeistert!

B2B Social Media Marketing

Autor: Thomas W. Frick
Veröffentlichung: 22. Juli 2018
Seitenanzahl: 86 Seiten
Primeversand oder
als Kindle-Edition

 

Interview powered by chancemotion.de

Kostenloses Infopaket anfordern

´

Fordern Sie unser kostenloses Infopaket mit aktuellen Erfahrungen, Tipps und Tricks aus der Praxis an!



Mit nur drei Informationsangaben zum kostenlosen Infopaket

Firmenname (Pflichtfeld)

Vor- und Nachname (Pflichtfeld)

Email (Pflichtfeld)

Hiermit bestelle ich kostenlos und unverbindlich ohne dabei in einen Newsletter aufgenommen
zu werden (Anti-Spam-Garantie). Wir freuen uns wenn Sie sich die Zeit nehmen und die
freiwilligen Informationen ausfüllen und folgenden Knopf dann weiter unten klicken.

Freiwillige Angaben

Branche

Telefon

Konkret suchen wir Unterstützung in folgender Angelegenheit:

Angebot kostenloser Informationsservice

Bitte halten Sie mich mit Ihrem qualifizierten Informationsservice auf dem Laufenden, indem Sie mir nur Informationen zu den Themen übermitteln, die ich angekreuzt habe:

Themenorientierter Informationsservice:

Tipps aus den Bereichen Vertrieb und Marketing

Informationen über Ihre Projekte

Veranstaltungen in Baden-Würrtemberg

Veranstaltungen in Bayern

Veranstaltungen in Hessen

Zielorientierer Informationsservice:

Informationen rund um die Kundengewinnung

Informationen rund um die Effizienzsteigerung

Informationen rund um die Kundenbindung

Informationen rund um die Zielerreichung

Informationen rund um die Image- und Bekanntheitsteigerung

Informationen rund um die Weiterbildung

Informationen rund um die Weiterempfehlungen

Vielen Dank für Ihre Zeit. Wir melden uns bei Ihnen und würden uns freuen Sie bald persönlich Kennenzulernen!